Komisch, dass ich da erst jetzt drauf gekommen bin: Warum nicht mal mit jemandem reden, der Hobby und Beruf mit jeweils eigenen Podcasts begleitet? Mit Thomas ging das vorzüglich. Der zockt nämlich privat, ist von Beruf Web-Entwickler und hat für beides entsprechende Podcasts.

Thomas Sausen kenne ich schon ‘ne ganze Weile, weil wir beruflich einiges zusammen gestemmt haben, ich ihn als Koryphäe auf seinem Arbeitsgebiet sehe und mitunter deswegen immer mal wieder anhaue. Um aber mal zusammen eine Podcast-Folge zu starten, hat es etwas gedauert, was schlichtweg daran liegt, dass wir eine Ecke voneinander entfernt wohnen und die “Dann mach doch mal…”-Podcasts immer live vor Ort aufgezeichnet werden. Grund genug, endlich mal eine Skype-/Facetime-Session zu starten und neben dem Testen selbiger gleich diese Folge draus zu stricken.

Durch Thomas kam ich auch dazu, nicht bloß für meinen Podcast, sondern auch für andere entsprechende Jingles, bzwl. Station-IDs zu produzieren, was auf den ersten Blick Pillepalle sein mag, beim ersten Ausprobieren allerdings doch einiges an Arbeit bedeutet. Wie dem auch sei: Thomas’ Podcasts craft.entries, Nintendonauten und Select and Play haben allesamt meine Musik, worauf ich ein ganz klein wenig stolz bin. Ähnlich stolz, wie auch auf die Tatsache, dass dieser “Dann mach doch mal…”-Podcast dazu beigetragen hat, dass Thomas endlich mit dem Podcasten angefangen hat (zumindest sagt er das). Und wie ich finde, ist das Ganze deutlich weniger nerdlastig als man zunächst denkt.

Wie Thomas ausgerechnet auf seine Podcasts kam, was er sonst noch so treibt und was Zocken, Schreiben, Arbeiten, Quatschen und Podcasten miteinander zu tun haben, erfahrt Ihr in dieser Folge!

Ach ja: Thomas’ “Arbeit” auf der legendären GamesCom 2012 findet Ihr bei Youtube – folgt dafür einfach diesem Link