“Einfach mal machen und dranbleiben” ist zwar nicht selten ein Anfang, aber für manches hilft durchaus Talent oder eine Gabe. Mein Gast Matz hat so etwas. Und er musste dafür ursprünglich nicht mal etwas tun, denn es ist ihm tatsächlich angeboren. In dieser Folge sprechen wir also unter anderem darüber, wie man aus einer Gabe eine Profession macht.

Lokalpatriotismus ist meine Sache nicht. Aber fast jedem Menschen mit saarländischer Herkunft ist das Funkhaus am Halberg nicht nur ein Begriff, sondern eine ehrwürdige Institution. Als Teil der ARD ist der Saarländische Rundfunk zwar keine so eine große Nummer wie WDR oder NDR, trotzdem wurde hier durchaus Mediengeschichte geschrieben. Ausgerechnet also hier diese Folge genau dort aufgezeichnet zu haben, ist für mich persönlich durchaus etwas Besonderes.

Nun geht es in dieser Folge allerdings gar um die Location (was eh nur ein recht karger Garderobenraum in den Senderkatakomben war), sondern vielmehr um einen alten Mitmusiker, Mitarbeiter, Freund und Kupferstecher namens Matthias Braun, der freiberuflich eben hier “auf dem SR” arbeitet. Und an seinen ersten gesprochenen Worten erkennt man sofort seine Profession: Matz ist Sprecher. Genauer: Synchronsprecher.

Kein Moderator, Redner oder Pressefutzi, sondern jemand, der TV-Beiträgen, Hörbüchern, Schauspielern und sogar Spiele-Charakteren (wie nicht selten wenig subtil im Podcast angesprochen 😉 ) seine Stimme leiht. Und damit vermittelt er eben nicht nur Informationen, sondern schauspielert natürlich auch und nimmt uns so in’s ganz eigene Kopfkino mit – vorausgesetzt, man schließt die Augen.

Als verdammt guten Sänger kenne ich Matz schon seit über 14 Jahren, nämlich aus meiner alten TV-Zeit. Wir haben natürlich auch schon gemeinsam sowohl in Bands als auch durchaus auf heimischen Open-Mic-Bühnen als Duo zusammen musiziert. Aber jetzt, als professioneller Sprecher mit vielen Ideen und natürlich auch Ambitionen, ist er endlich mal Gast im kurzweiligen DMDM-Podcast. Ein viel besseres Medium, um sein Talent und eben auch seine naturgegebene Stimme zu showcasen gibt’s nun wirklich nicht…

Was Matz jetzt neben seiner von der Natur gegebenen Stimme eben noch dazu qualifiziert, Synchronsprecher zu sein, was er alles dafür getan hat und was es heißt, jemandem oder etwas seine Stimme zu leihen, erfahrt Ihr in dieser Folge. Und natürlich ausreichend zusätzliche Informationen zu ihm und seiner Arbeit, die Ihr unter anderem ebenfalls auf seiner Facebook-Seite oder auf diesem Trailer für “Call of Duty – Infinite Warfair” hören und lesen könnt.